Hengstschau Gestüt Fohlenhof am 24.03.2018

 

Bei endlich angenehmen Frühlingstemperaturen konnten wir am Samstag zahlreiche Besucher zur Hengstschau begrüßen.

Außer unseren Partnerstationen trat der Holsteiner Verband mit den Hengsten Zuccero, Catch, Del Arko, Amber, Barcley und Quiran die Reise nach Hassloch an. Die perfekte Auswahl der Holsteiner Spitzenhengste bereicherte das Programm um exzellente Vorführungen der Reiter Pashalis Ballas und Ebba Johannsen im Parcours.

Catch 03 18 08 170 Amber 03 18 08 337 Del Arko 03 18 08 293 Barcley 03 18 08 778


Eingebunden in die Vorstellung unserer Hengste und deren Nachzucht zeigten sie sich durchweg sprunggewaltig und beeindruckten unter der Kommentierung von Norbert Boley die Gäste.

Charleston 03 18 08 232 Cascadello I 03 18 08 921Dirk Ahlmann stellte die Hengste Charleston und Cascadello I vor. Die Entwicklung von Cascadello I kommentierte Dirk Ahlmann selbst vom Sattel aus und betonte die Vorzüge der schonenden Ausbildung und des langsamen Heranführens der Pferde an die schwere Klasse.


Abraxas 03 18 08 261Abgeklärt und nervenstark zeigte sich Abraxas in der ungewohnten Kulisse unter dem Sattel von Susann Baki.

Lord Fittipaldi 03 18 08 711 Fuerst Magic 03 18 08 397Das Gestüt St. Stephan, vertreten durch Laura Strobel, präsentierte die beiden Hengste Fürst Magic und Lord Fittipaldi in Bestform.

Fürst Magic, durchweg mit großen überzeugenden Bewegungen, stellte im Anschluss eine Tochter vor, die unter Susann Baki die Vererbungsqualitäten dieses Hengstes deutlich zeigte. Daß Lord Fittipaldi bei Dorothee Schneider in den besten Händen ist, zeigte die äußerst gelungene Runde mit Laura Strobel.

Damarco 03 18 08 352 Numaro 03 18 08 201Souverän und routiniert präsentierte sich Damarco, der, wie auch unser Seriensieger in SPF bis Kl. M Numaro R, von Kathrin Müller gewohnt hochkarätig vorgestellt wurde.

Das besondere Augenmerk der Zuschauer galt an diesem Samstag sicher auch den Newcomern unter den Hengsten. Ob bestes Interieur, wunderschöner Typ oder außergewöhnliche Dressur- bzw. Springveranlagung - die Vorzüge jedes einzelnen konnten deutlich herausgestellt werden.

 

Arcachon 03 18 08 724 Arango 03 18 08 500 Escalito 03 18 08 602 Nachzucht Borsalino 03 18 08 557

 

Arcachon , ebenso wie Arango vorgestellt von Steffi Wolf und fachlich begleitet von Johann Hinnemann, überzeugte hinsichtlich Typ und Bewegungsvermögen ebenso wie der auf dem Klosterhof Medingen stationierte Escolar-Sohn Escalito. Ein Hingucker mit viel Adel, dessen Dressurgüte Louise Norgaard sehr gut zum Ausdruck brachte.

Borsalino, viel beachteter Vererber der vergangenen drei Jahre, wurde vertreten von seinem ganggewaltigen und typgeprägten 2-jährigen Sohn Bossanova, der an der Hand von Maike Eilbacher die Blicke auf sich zog.

Karajan 03 18 08 837 Fohlen Karajan 03 18 08 857Deutlich zu sehen im Vergleich zur Präsentation 2017 war die positive Entwicklung von Karajan, auf dessen erste Turniersaison wir sehr gespannt sind. Daß er seinen schönen Typ vererbt, zeigte das im Anschluss an der Hand von Susann Baki vorgeführte Stutfohlen aus einer Calido-Con Air Mutter des Züchters Georg Eckel.

Casco Bravo 03 18 08 901Gelassen und rittig stellte sich Casco Bravo vor, dessen Ausnahmetalent und genetisch gefestigte Springveranlagung Lars Nieberg selbst begeistert besprach.

 

Im Anschluss an die Abschlussparade aller Hengste an der Hand fanden Züchter und Interessierte ausreichend Zeit zum Austausch und zur Besichtigung der Anlage.

 

Thomas Münch führte uns, wie bereits im vergangenen Jahr, auf gewohnt charmante Weise durch eine rundum gelungene Veranstaltung.

zurück zur Übersicht >>